Kaderausschreibung 2018 (Beschluss des SK-Vorstandes)

0 Posted by - 12.10.2017 - Olympia 2020

Für das Kalenderjahr 2018 können insgesamt 20 Skateboarder als Kader nominiert werden, davon 11 im Perspektivkader (P) und 9 im Aufbaukader (A). Diese verteilen sich auf die Disziplinen Street (8 Männer und 6 Frauen) und Park (4 Männer und 2 Frauen).

Der jetzige Kader von 22 Personen wird auf maximal 20 reduziert. Zum Perspektivkader (ab 16 Jahre) können Skateboarder gehören, die bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokyo die Chance haben, zu den Spielen in ihrer Disziplin nominiert zu werden. Da in jeder Disziplin und Gruppe (Männer/Frauen) lediglich 20 Plätze weltweit zur Verfügung stehen und diese nach einem Kontinentalquotensystem vergeben werden, ist innerhalb Europas mit einer großen Konkurrenz zu rechnen. Zum Aufbaukader (ab 12 Jahre) können Skateboarder nominiert werden, die jetzt schon eine Chance haben in 2024 eventuell zur Leistungsspitze zu gehören.

Bei der Auswahl werden vor allem folgende Kriterien zugrundegelegt:

• Bereitschaft zur regelmäßigen Teilnahme an internationalen Contests d.h. je nach Disziplin mindestens 5-8 Termine unter Nutzung von langen Wochenenden (z.T. Donnerstag bis Sonntag/Montag)
• tatsächliche Contesthäufigkeit international in 2017
• Contestergebnisse national und international in 2017
• Bereitschaft zur Teilnahme an gezielten Trainingsmaßnahmen unter Nutzung der Angebote der künftigen 5 Regionalstützpunkte
• Mitarbeit an der Erarbeitung individueller Trainingspläne
• Belastbarkeit und Anstrengungsbereitschaft bei Contests

Die Aufstellung gilt für jeweils ein Jahr und muss danach erneut überprüft werden. Auch weiterhin sind die Anti-Dopingerklärungen verpflichtend.

Verfahren
Alle Skateboarder aus dem jetzigen Kader können sich erneut schriftlich oder per Email bei Yvonne Labedzki (Frauen) und bei Jürgen Horrwarth (Männer) bewerben.

Die Bewerbungen sollen bis 12.11.2017 eingegangen sein.
Skateboarder, die glauben, die Kriterien besser zu erfüllen, als die derzeitigen Kader können sich ebenfalls schriftlich bei dem Trainer/der Trainerin bewerben. Dazu sollten sie darlegen, an welchen Wettbewerben und mit welchen Ergebnissen sie in 2017 teilgenommen haben und ob sie sich für den Perspektiv- oder Aufbaukader bewerben.
Die beiden BundestrainerInnen und der Leistungssportreferent werden unter Einbeziehung der Ergebnisse der DM in Rust dem Vorstand der Skateboardkommission einen Vorschlag machen, den dieser dann abschließend entscheidet.
Die neue Kaderliste gilt ab 1.1.2018 bis 31.12.2018..